Rolf-Portrait-Kopf10 in Die Macht Ihrer Suggestion-3

„Die Sprache Ihrer Bilder“

Aus psychologischen Untersuchungen wissen wir, dass ein Mensch so wird, wie er es sich vorstellt. Vor Ihrem geistigen Auge sehen Sie Ihr Selbstbildnis. Es ist Ihr Ebenbild Ihrer bildhaften Vorstellungen.

In Ihrem Unterbewusstsein, das die Sprache der Bilder widerspiegelt. In ihm finden Sie die Mediathek Ihres Lebens. Denken Sie z.B. an eine markante Begebenheit in Ihrer Kindheit. Sie sehen sofort diese Situation vor Ihrem geistigen Auge.

So wie Sie Ihre „Bilder“ aus der Vergangenheit oder Gegenwart in Ihrem Unterbewusstsein abgelegt haben, so können Sie diese Kraft auch benutzen, Ihre bildhafte Vorstellung Ihrer Zukunft – „so will ich sein“ – abzuspeichern. Um sie immer wieder abzurufen, um Veränderungen Ihrer Zukunft zu bewirken.

Verinnerlichen Sie Ihre Gedanken. Immer wieder. Sie werden dabei Ihre emotionale Energie stärken. So wie Sie Ihre Ziele verinnerlichen, so werden Sie es schaffen, Ihre Wünsche zu realisieren.

Denn ohne ein konkretes Ziel wird alles zu einer Phrase. Nur wenn Ihr einzelner Wunsch klar und konkret ist, wird Ihr Optimismus wachsen, dass es Ihnen gelingen wird, Ihren Wunsch zu realisieren.

Ihr Wunsch ist Ihr Ziel.


Dieses Ziel ist ganz tief in Ihrem Innersten entstanden. Es ist Ihr eigenes Ziel. Widerstehen Sie den guten „Ratschlägen“ Ihrer Bekannten, Freunden oder Verwandten. Alles muss aus Ihrem eigenen Herzen kommen.

Sie sind Ihres Glückes Schmied.

In Abwandlung, wie der Volksmund sagt.

Mit der Feuerskraft Ihrer Gedanken können Sie Berge versetzen.

Glauben Sie an sich und an Ihre eigenen Fähigkeiten.

Kommentieren