Artikel-Schlagworte: „Ansteckungsgefahr“

Weltweit einer von zwölf Menschen betroffen

Viele wissen nichts von ihrer Infektion

Da die Leber kein Schmerzempfinden hat, wissen viele Menschen nichts von ihrer Infektion. Allein in Deutschland sind über eine Million Bundesbürger von einer Infizierung mit dem Hepatitis-B-Virus oder dem Hepatitis-C-Virus betroffen. Unbehandelt können diese Infektionen zu Leber-Zirrhose (Lebervernarbung) und zu Leberkrebs (mittlerweile die fünfthäufigste Krebsart) führen. Hepatitis (Leberentzündung) kann jeden treffen, unabhängig von seiner Herkunft und Lebensstil. Auch die Unwissenheit ist ansteckend.

Wozu ist die Leber da?

Als größtes inneres Organ des Körpers entgiftet die Leber nicht nur das Blut, sondern spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel, bei der Verdauung, im Immunsystem und bei der Blutgerinnung.
Auch wenn die meisten Menschen bei „Leberkrank“ sofort an Alkohol denken, sind Millionen von Bundesbürgern leberkrank durch Übergewicht, Medikamentenschäden, Stoffwechsel- und Autoimmunkrankheiten sowie durch Infektionen mit Hepatitis-Viren.

Was ist eine Hepatitis?

Leberzirrhose1 in Bei einer Leberentzündung werden Leberzellen zerstört. Dauert diese chronische Erkrankung über viele Jahre oder auch über einen längeren Zeitraum an, kann die Leber vernarben.
Eine Zirrhose entsteht, die sehr gefährlich werden kann: 
lebenswichtige Funktionen wie Stoffwechsel, Verdauung, das Immunsystem und die Entgiftung des Blutes können stark eingeschränkt sein. Giftstoffe können übers Blut ins Gehirn gelangen und bis zum Koma führen;
weiterhin kann das Blut nicht mehr gut durch eine vernarbte Leber fließen und staut sich zurück. Wasserbauch oder innere Blutungen sind die Folge. 
Was aber ganz verheerend ist, Leberzellen können bei einer Zirrhose entarten und Leberkrebs entsteht, der oft tödlich verläuft. 

Aber ganz wichtig ist: Wird eine Leberentzündung frühzeitig erkannt und therapiert, lassen sich die Spätfolgen oft verhindern.

Nachfolgend können Sie sich eine Tabelle „Wie ansteckend sind Hepatitis-A, Hepatitis-B und Hepatitis-C ?“ herunterladen.
Wie ansteckend sind Hepatitis A,B,C ?

Könnte ich betroffen sein?

Da man viele Hepatitis-Infektionen nicht spürt oder sieht, sollte gezielt im Blut danach gesucht werden. Wer erhöhte Leberwerte im Blut hat – hier vor allem der Laborwert = GPT -, sollte sich auf Hepatitis untersuchen lassen. Kontaktieren Sie auf jeden Fall Ihren Arzt, der Sie umfassend berät. Ebenfalls leistet die bundesweit tätige Patientenorganisation – die Deutsche Leberhilfe e.V. – mit ihrer Informations- und Aufklärungsarbeit fachgerechte Hilfe zur Selbsthilfe. Hierzu im Internet unter www.leberhilfe.org.